Blätter-Navigation

Of­fer 18 out of 29 from 19/06/19, 09:20

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme IPMS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme ist eines von 72 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, einer der füh­ren­den Orga­ni­sa­tio­nen für ange­wandte For­schung in Europa.

Prak­ti­kum im Bereich Tech­no­lo­gie­trans­fer mit Schwer­punkt Akquise und Mar­ke­ting (IPMS-2019-102)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men Ihres Prak­ti­kums unter­stüt­zen Sie das Geschäfts­feld Wire­less Micro­sys­tems, wel­ches pro­dukt­nahe Teil- und Kom­plett­lö­sun­gen für Kun­den und appli­ka­ti­ons­spe­zi­fi­sche Pro­blem­stel­lun­gen von der Hard­ware bis zur Soft­ware lie­fert. Dies umfasst optisch draht­lose Kom­mu­ni­ka­tion (Li-Fi), war­tungs­freie und bat­te­rie­lose RFID-Sen­sor­kno­ten, inte­grierte ver­netzte Sys­teme, Track and Trace sowie Big Data und Daten­ana­lyse.

Ihre Auf­ga­ben:

Ihr Auf­ga­ben­be­reich umfasst unter­stüt­zende Tätig­kei­ten rund um die Ver­wer­tungs­tä­tig­kei­ten des Geschäfts­fel­des Wire­less Micro­sys­tems:

  • Markt- und Trend­ana­lyse, Wett­be­werbs- und Ziel­grup­pen­ana­lyse
  • Kun­den­iden­ti­fi­ka­tion und -seg­men­tie­rung
  • Unter­stüt­zende Tätig­kei­ten im gesam­ten Akqui­se­pro­zess von Lead-Gene­rie­rung über Akqui­se­ge­sprä­che bis zur Ange­bots­er­stel­lung und Pro­jekt­ab­schluss
  • Ziel­grup­pen­ge­rechte Auf­be­rei­tung von For­schungs- und Ent­wick­lungs­er­geb­nis­sen für die Außen­dar­stel­lung
  • Mit­wir­kung an Events und Mes­se­auf­trit­ten
  • Mit­wir­kung an öffent­li­chen Antrags­vor­ha­ben

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie stu­die­ren an einer Hoch­schule in den Inge­nieurs­wis­sen­schaf­ten mit wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Bezug oder Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten mit tech­ni­schem Bezug
  • Sie sind eine enga­gierte und unter­neh­me­risch den­kende Per­sön­lich­keit
  • Erste prak­ti­sche Erfah­run­gen bzw. Kennt­nisse in den Berei­chen Akquise und Mar­ke­ting sind von Vor­teil
  • Inter­esse an High-Tech The­men und grund­le­gen­des Ver­ständ­nis in bestimm­ten Tech­no­lo­gie­be­rei­chen, wie bspw. IoT und Indus­trie 4.0 sind von Vor­teil
  • Sehr gute Kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch