Blätter-Navigation

Of­fer 27 out of 39 from 21/08/19, 08:48

logo

Fraun­ho­fer IIS - Mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS in Erlan­gen ist eine welt­weit füh­rende anwen­dungs­ori­en­tierte For­schungs­ein­rich­tung für mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen. Es ist heute das größte Insti­tut der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft. Unter ande­rem mit der maß­geb­li­chen Betei­li­gung an der Ent­wick­lung der Audio­co­dier­ver­fah­ren mp3 und MPEG AAC ist das Fraun­ho­fer IIS welt­weit bekannt gewor­den.

In enger Koope­ra­tion mit den Auf­trag­ge­bern betrei­ben die Wis­sen­schaft­ler inter­na­tio­nale Spit­zen­for­schung in den For­schungs­fel­dern Audio und Medi­en­tech­no­lo­gien, Bild­sys­teme, Ener­gie­ma­nage­ment, IC-Design und Ent­wurfs­au­to­ma­ti­sie­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, Loka­li­sie­rung, Medi­zin­tech­nik, Sen­sor­sys­teme, Sicher­heits­tech­nik, Ver­sor­gungs­ket­ten sowie Zer­stö­rungs­freie Prü­fung.

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter/in für die Anwen­dung von Metho­den der künst­li­chen Intel­li­genz im Bereich der Sen­sor­si­gnal­ver­ar­bei­tung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie möch­ten künst­li­che Intel­li­genz in neue Anwen­dun­gen brin­gen und schauen auch gern über den Tel­ler­rand zur signal­er­zeu­gen­den Sen­so­rik? Sie haben Spaß daran, kniff­li­gen Her­aus­for­de­run­gen zu begeg­nen und dafür eigen­stän­dig krea­tive Lösun­gen zu fin­den?

Dann haben wir die rich­tige Stelle für Sie!

Sie for­schen in der Abtei­lung "Inte­grierte Sen­sor Sys­teme" an inno­va­ti­ven Lösun­gen auf Basis von KI-Metho­den im Bereich Sen­so­rik und sen­sor­nahe Signal­ver­ar­bei­tung. Dafür ent­wi­ckeln Sie Lösun­gen zur Daten­aus­wer­tung und zur Daten­re­duk­tion, um dar­aus Ent­schei­dun­gen zu gene­rie­ren. Ihr Fokus liegt dabei auf sen­sor­na­hen, res­sour­cen­ar­men KI-Metho­den. Dar­über hin­aus gestal­ten Sie aktiv die Wei­ter­ent­wick­lung des The­men­felds mit. Sie arbei­ten dabei sowohl in der wis­sen­schaft­li­chen Vor­lauf­for­schung als auch in Indus­trie­pro­jek­ten zur Ent­wick­lung von Seri­en­pro­duk­ten mit.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium mit tech­ni­schem bzw. natur­wis­sen­schaft­li­chem Bezug, z. B. Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik, Phy­sik oder ver­gleich­bar
  • Fun­dierte Kennt­nisse in / Inter­esse an der künst­li­chen Intel­li­genz und der digi­ta­len Signal­ver­ar­bei­tung
  • Gute Pro­gram­mier­kennt­nisse in min­des­tens einer Pro­gram­mier­spra­che
  • Ein hohes Maß an ana­ly­ti­schem Denk­ver­mö­gen, Krea­ti­vi­tät, Selbst­stän­dig­keit und Eigen­ver­ant­wor­tung
  • Struk­tu­rierte und team­ori­en­tierte Arbeits­weise
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Un­ser An­ge­bot:

Wir sind eine von Euro­pas füh­ren­den Design-Ein­rich­tun­gen für inte­grierte Sen­so­rik. Unsere lang­jäh­rige Design-Exper­tise für Sen­sor-Sys­teme basiert auf fun­dier­tem Sys­tem-Know-how in den Berei­chen Sen­so­rik sowie ana­lo­ger und digi­ta­ler Signal­ver­ar­bei­tung. Im Bereich "Smart Sen­sors and Elec­tro­nics" wer­den Machine-Lear­ning-Metho­den in Data Ana­ly­tics für Bild­ver­ar­bei­tung und Medi­zin­tech­nik bereits ange­wen­det. Ein High­light im Bereich Machine Lear­ning ist unser High-Per­for­mance Deep Lear­ning Clus­ter.

Wir bie­ten Ihnen
Die Mög­lich­keit, eigene Ideen ein­zu­brin­gen und an der Kon­zep­tion von Pro­jek­ten mit­zu­wir­ken
Abwechs­lungs­rei­ches und eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten in inter­dis­zi­pli­nä­ren Teams
Ein offe­nes und kol­le­gia­les Arbeits­um­feld
Work-Life-Balance durch fle­xi­ble Arbeits­zei­ten und Ange­bote zur Ver­ein­bar­keit von Pri­vat­le­ben und Beruf

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich unter: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/43852/Description/1

Bitte geben Sie in Ihrer Bewer­bung die Kenn­zif­fer IIS-2019-41 an.