Blätter-Navigation

Of­f­re 53 sur 59 du 29/05/2019, 13:40

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Kera­mi­sche Tech­no­lo­gien und Sys­teme IKTS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Kera­mi­sche Tech­no­lo­gien und Sys­teme IKTS ist eines von 72 Insti­tu­ten und Ein­rich­tun­gen der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft in Deutsch­land mit rund 26.600 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern und betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung für Hoch­leis­tungs­ke­ra­mik. Die drei Stand­orte in Dres­den und Herms­dorf (Thü­rin­gen) for­men das größte Kera­mik­for­schungs­in­sti­tut Euro­pas. Als For­schungs- und Tech­no­lo­gie­dienst­leis­ter ent­wi­ckeln wir moderne kera­mi­sche Hoch­leis­tungs­werk­stoffe, indus­trie­re­le­vante Her­stel­lungs­ver­fah­ren sowie pro­to­ty­pi­sche Bau­teile und Sys­teme in voll­stän­di­gen Fer­ti­gungs­li­nien bis in den Pilot­maß­stab. Dar­über hin­aus umfasst das Port­fo­lio die Kom­pe­ten­zen Werk­stoff­dia­gnose und -prü­fung.

Stu­dien-/Bache­lor-/Mas­ter­ar­beit zum Thema „Ska­lie­rung und Trä­ge­rung eisen­ba­sier­ter Fischer-Tropsch-Kata­ly­sa­tor­sys­teme“

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Arbeits­gruppe “Sys­tem­ver­fah­rens­tech­nik” beschäf­tigt sich mit der Kata­ly­sa­tor-, Reak­tor- und Pro­zess­ent­wick­lung für kata­ly­ti­sche und elek­tro­che­mi­sche Ver­fah­ren. Hier grei­fen che­mi­sche Grund­la­gen­for­schung der The­men­ge­biete Kata­ly­sa­tor­ent­wick­lung, Anla­gen­bau, Auto­ma­ti­sie­rung und Ana­ly­tik inein­an­der. Theo­rie und Pra­xis ver­schmel­zen in anwen­dungs­ori­en­tier­ten Pro­jek­ten zu umwelt­re­le­van­ten, nach­hal­ti­gen Zukunfts­tech­no­lo­gien im Zusam­men­hang mit Car­bon Cap­ture and Uti­li­za­tion (CCU).

Im Rah­men der ange­bo­te­nen Stelle sol­len unter che­misch-inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Aspek­ten leis­tungs­starke Fischer-Tropsch-Kata­ly­sa­to­ren struk­tu­riert und geträ­gert wer­den, um diese zukünf­tig in indus­tri­ell-rele­van­ten Anla­gen ein­set­zen zu kön­nen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie sind Stu­dent/in der Ver­fah­rens­tech­nik, der Che­mie, des Che­mie­in­ge­nieur­we­sens oder eines ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gan­ges.

Zusätz­lich brin­gen Sie ein gro­ßes Inter­esse an selbst­stän­di­ger, expe­ri­men­tel­ler Arbeit und che­misch-inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen mit. Gute Eng­lisch­kennt­nisse sind eben­falls von Vor­teil.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen ein span­nen­des und inter­dis­zi­pli­nä­res Arbeits­um­feld mit Ver­ant­wor­tung und Raum für Ihre Ideen. Sie sind Teil eines jun­gen und dyna­mi­schen Teams und haben die Mög­lich­keit, die stra­te­gi­sche Wei­ter­ent­wick­lung des Fraun­ho­fer IKTS aktiv zu beglei­ten.

Dabei wer­den Ihre Fähig­kei­ten des wis­sen­schaft­li­chen Arbei­tens von der Expe­ri­ment­pla­nung, -durch­füh­rung und -aus­wer­tung bis hin zur Ver­schrift­li­chung geschult und geför­dert. Eine inten­sive Betreu­ung gewähr­leis­tet einen hohen Wis­sens­zu­wachs sowohl in den Berei­chen Kata­ly­sa­tor­her­stel­lung, -modi­fi­zie­rung und -trä­ge­rung als auch in reak­ti­ons­tech­ni­schen Ver­fah­ren und gas­chro­ma­to­gra­fi­schen Aus­wer­tungs­me­tho­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich noch heute über den But­ton "Bewer­ben". Passt die Stelle nicht zu Ihrem Pro­fil? Fin­den Sie wei­tere span­nende Stel­len­an­ge­bote auf unse­rer Kar­rie­re­seite https://www.ikts.fraunhofer.de/de/career.html oder besu­chen Sie unse­ren Kar­rie­re­stand zur Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten am 14.06.2019 von 18 bis 22 Uhr.